Bericht des Präsidenten zuhanden der Distriktversammlung 2018 in Yverdon-les-Bains

Liebe Panathletinnen, Liebe Panathleten,

Wie bereits anlässlich des Kongresses im Oktober in Nottwil angekündigt, werde ich, aus
persönlichen Gründen, in Kürze das Präsidium abgeben und den Club verlassen. Dieser Entscheid
wird in keiner Weise die positiven Eindrücke von den Aktivitäten auf Distrikt–Ebene des vergangenen
Jahres trüben.

In lebhafter Erinnerung bleibt mir der herzliche Empfang durch die Freunde des Panathlon Clubs
Olten-Zofingen anlässlich der Generalversammlung 2017. In den Monaten nach einem eher
gemächlichen Start, haben wir gemeinsam im Vorstand die Grundlage geschaffen für die
Zusammenkunft im Herbst, für den Kongress vom 27./28. Oktober in Nottwil. Meine Kollegen im
Vorstand haben sowohl quantitativ wie auch qualitativ hervorragende Arbeit geleistet. Ich erwähne
sie nicht namentlich, ihr kennt sie ja alle, aber ich ergreife an dieser Stelle die Gelegenheit, mich bei
ihnen zu bedanken.

Ausserdem bin ich überzeugt, dass die Referentinnen/Referenten mit ihren interessanten, unterschiedlichen
Projekten, ihren Erzählungen und den Emotionen, die sie damit geweckt haben, euer
Herz und euren Verstand berührt haben. In den Folgemonaten haben wir immer wieder festgestellt,
dass, an einem Ort, wo so viel Leid anzutreffen ist, starke Botschaften der Hoffnung ausgesendet
werden von Sportlerinnen und Sportlern, die unzählige Hindernisse zu überwinden haben und
trotzdem nicht aufgeben. Wenn wir dem, was gesagt und getan wurde in Nottwil, Nachhaltigkeit
verleihen / einen Sinn geben wollen, müssen wir den Behindertensport kontinuierlich vermehrt
unterstützen.

Dieses Jahr wird der Kongress im Tessin stattfinden, im nationalen Sportzentrum in Tenero, wo wir
uns mit der Ausbildung von Jugendlichen im Breiten- wie im Spitzensport befassen werden. Der
Themenwechsel bedeutet aber nicht, dass wir vergessen, was uns in Nottwil beschäftigt hat. Ich bin
überzeugt, dass sich die 32 Clubs in beiden Bereichen bemühen tätig zu werden, sowohl im
Behindertensport als auch in der Ausbildung von Jugendlichen.

Die Clubs sind aktiv, wie uns die Freunde des Clubs von Yverdon-les-Bains beweisen, die uns in ihrer
schönen Stadt empfangen werden. Ich bedanke mich herzlich bei ihnen für die Organisation unserer
Generalversammlung vom 24. März 2018.

Ein letzter Dank geht an euch alle. Für die Zukunft wünsche ich euch Freude, Genugtuung, viele
Emotionen und Freundschaften.

Giancarlo Dionisio
Präsident Panathlon CH-Fl
28.2.2018